Logo DSV

Lagerung und Transport brennbarer Flüssigkeiten

Klasse 3 Entflammbare Flüssigkeiten

Einige brennbare Flüssigkeiten stammen aus Erdöl, z.B. Benzin oder Kerosin. Andere werden durch natürliche oder industrielle Prozesse hergestellt, z. B. Alkohole. Die Lagerung brennbarer Flüssigkeiten unterliegt sehr strengen Vorschriften.

Dämpfe entstehen, wenn einige Moleküle in der Flüssigkeit genügend Energie haben und sich mit ausreichender Geschwindigkeit bewegen, um sich von der Oberfläche in den darüber liegenden Luftraum zu lösen. Je wärmer die Flüssigkeit ist, desto mehr Moleküle erreichen dieses Energie- und Geschwindigkeitsniveau und desto schneller bilden sich die Dämpfe.

Die Dämpfe sind unsichtbar und immer viel schwerer als Luft. Sie fließen bergab und sammeln sich am tiefsten Punkt. Die Dämpfe vermischen sich leicht mit Luft. Wenn sich das Gemisch innerhalb der Explosionsgrenzen für das jeweilige Material befindet, brennt es oder explodiert, wenn es entzündet wird.

Der Flammpunkt ist die Temperatur, oberhalb derer die Flüssigkeit gerade genug Dampf abgibt, um mit Luft ein entzündbares Gemisch zu erzeugen, dh bei der unteren Sprengstoffgrenze. Unterhalb des Flammpunkts bildet sich nicht genügend Dampf, um ein entzündbares Gemisch zu erzeugen. Je niedriger der Flammpunkt ist, desto leichter bildet sich der Dampf bei normalen Temperaturen und desto größer ist das Risiko.

Der FP-Wert des Benzins beträgt -40 ° C, sodass es bei normalen Temperaturen leicht verbrennt. Der FP von Diesel hat + 65ºC, daher muss er erhitzt werden, bevor er verbrennt. Die UN-Obergrenze für Klasse 3 liegt normalerweise bei FP 60ºC, oberhalb derer das Material nicht als transportgefährdend angesehen wird. Diesel fiel jedoch kürzlich in den vollen Geltungsbereich der Verordnungen. Darüber hinaus gehört eine brennbare Flüssigkeit zur Klasse 3, wenn sie einen FP über 60 ° C aufweist und bei einer Temperatur über ihrem FP befördert wird. Wenn es bei einer Temperatur über 100 ° C und unter seinem FP befördert wird, gehört es zur Klasse 9.

Die Selbstentzündungstemperatur ist die Temperatur, bei der sich der Dampf in Luft ohne Zündquelle entzündet. Der AIT ist viel höher als der FP, z. B. für Benzin sind es 300 ° C, der Effekt wird bei Dieselmotoren verwendet, bei denen keine Zündkerze erforderlich ist.

Klasse 3: Liste der brennbaren Flüssigkeiten

Entzündbare Flüssigkeiten werden nach Siedepunkt und Flammpunkt in Verpackungsgruppen eingeteilt.

Verpackungsgruppe

Anfangssiedepunkt

Flammpunkt (geschlossen)

Verpackungsgruppe I   

Siedepunkt unter 35º C   

 

Verpackungsgruppe II

Siedepunkt über 35º C

Flammpunkt unter 23º C

Verpackungsgruppe III    

Siedepunkt über 35º C

Brennpunkt >23º C und <>º C

Entzündbare Flüssigkeiten werden meist als Kraftstoffe in Verbrennungsmotoren für Kraftfahrzeuge und Flugzeuge verwendet und stellen als solche die mit Abstand größte Tonnage gefährlicher Güter dar, die durch Landtransporte befördert werden. Sie werden auch in viel geringeren Mengen als chemische Zwischenprodukte oder als Medium für Farben, Lacke, Tinten, Klebstoffe usw. verwendet.

Insgesamt ist es wichtig zu betonen, dass die Lagerung brennbarer Flüssigkeiten, auch in Lagern, und der Transport brennbarer Flüssigkeiten eine spezielle Ausbildung und Kenntnisse erfordern, um eine Gefahr für Leben und Eigentum zu vermeiden.

Haben Sie Fragen?

Unsere Experten helfen Ihnen gerne weiter. Kontaktieren Sie uns und wir finden die passende Lösung für Sie.

Kontaktieren Sie uns