Logo DSV

Brexit-Update: DSV Road führt Zuschlag bei GB-Verkehren ein

Als Folge des aktuellen Volumendrucks und zunehmender Verzögerungen an den Grenzübergängen von und nach Großbritannien, führt DSV Road ab sofort einen allgemeinen "Brexit-Zuschlag" für Import- und Exportsendungen ein.

Als Folge des aktuellen Volumendrucks und zunehmender Verzögerungen an den Grenzübergängen von und nach Großbritannien, führt DSV Road ab sofort einen allgemeinen "Brexit-Zuschlag" für Import- und Exportsendungen ein.

Grund für teilweise 30 km lange Staus an den Grenzen und damit deutlich verlängerter Transitzeiten sind massiv erhöhte Volumen, da viele Versender in Anbetracht des erwarteten No-Deal Brexit-Szenarios ihre Transporte nach Großbritannien ausgeweitet haben.

Der aktuelle Zuschlag für Stückgut wird nach Gewicht der Sendung bemessen. LTL- und FTL-Sendungen werden nach Tagespreis berechnet. Die Höhe des Zuschlags und der Tagespreise hängt von der jeweils aktuellen Situation ab, und wird wöchentlich anhand der Marktsituation neu bewerten.

Der Zuschlag stellt keine Kapazitätsgarantie dar, sondern ist die Folge der allgemeinen Auswirkungen auf die Lieferketten und der steigenden Kosten in den GB-Verkehren.