Logo DSV

Brexit-Update: Verladestopp für Sammelgut ab 18.12.2020

DSV Road nimmt zwischen dem 18.12.2020 und 04.01.2021 aufgrund des bevorstehenden Brexits keine Sammelgutsendungen für Großbritannien-Transporte an. In diesem Zeitraum ist noch keine Zollanmeldung möglich und somit besteht die Gefahr, dass Lieferungen die Grenze nicht passieren können.

Eine Einigung auf ein Handelsabkommen zwischen dem Vereinigten Königreich und der Europäischen Union steht nach wie vor aus. Somit wird Großbritannien voraussichtlich in Folge eines No-Deal-Brexit ab 01.01.2021 nicht mehr Teil des Binnenmarktes und der Zollunion sein.

Bitte beachten Sie, dass DSV Road zwischen dem 18.12.2020 und 04.01.2021 keine Sammelgutsendungen für Großbritannien-Transporte annehmen wird. In diesem Zeitraum ist noch keine Zollanmeldung möglich und somit besteht die Gefahr, dass Ihre Lieferung die Grenze nicht passieren kann. Sendungen, die nach dem 18.12. ein DSV-Lager erreichen, müssen daher zum Kunden retourniert werden. Bei LTL/FTL-Transporten sind nach Prüfung der Optionen auch spätere Verladezeiten möglich.

  • Sammelgut für Großbritannien-Transporte:
    Letzte Abholung am 18.12.2020 ohne Zolldokumente / Erste Abholung am 04.01.2021 inkl. Zolldokumenten
  • LTL/FTL für Großbritannien-Transporte:
    Flexiblere Handhabung. DSV Road entscheidet vor Auftragsannahme, ob eine Ausführung nach Großbritannien möglich ist. Falls dies nicht möglich sein sollte, muss die Abholung auf Anfang Januar 2021 verschoben werden.

Bitte beachten Sie für weiterführende Informationen unsere Brexit Checkliste für Sie als Versender sowie weitere wichtige Dokumente zum Download auf unserer Brexit-Seite.