Logo DSV

DSV bietet Charterflüge nach Großbritannien

DSV startet das neue Jahr mit Frachtfliegern, die dreimal pro Woche regelmäßig zwischen London und Liege (Lüttich) oder Luxemburg verkehren.

DSV startet das neue Jahr mit Frachtfliegern, die dreimal pro Woche regelmäßig zwischen London und Liege (Lüttich) oder Luxemburg verkehren.

Aufgrund des EU-Austritts der Briten, genauso wie durch die verschärften Corona-Maßnahmen kommt es an der britischen Grenze seit Wochen zu langen Wartezeiten durch kilometerlange Lkw-Staus. Trotz des kürzlich getroffenen vorläufigen Handelskooperationsabkommens zwischen der EU und Großbritannien wird der Volumendruck auch weiterhin bestehen bleiben.

Um Frachtkapazitäten im Transportverkehr zwischen Großbritannien und der EU weiter auszubauen und dem Volumendruck auf Lkw-Transporte zu begegnen, bietet DSV seinen Kunden ab dem kommenden Jahr dreimal wöchentlich Charterflüge von Liege oder Luxemburg nach London und zurück.

Mit dem Angebot spricht DSV Kunden in ganz Deutschland und umliegenden Ländern an. Waren werden von DSV beim Versender per Lkw abgeholt und in den Konsolidierungszentren an den Flughäfen für den Transport durch die Luft verladebereit gemacht. Die Auslieferung in Großbritannien erfolgt ebenfalls innerhalb des DSV-Netzwerks. Kunden umgehen mit der Luftfrachtlösung lange Lkw-Staus an der britischen Grenzen und profitieren von einer gesicherten Verladung und kompletter Sendungsverfolgung. Sogar temperaturgeführte Ladung, DGR und Übergrößen sind möglich.

DSV hat langjährige Erfahrung im Chartern von Frachtfliegern und arbeitet erfolgreich mit etablierten Fluggesellschaften zusammen. Das DSV Luftfrachtcharter-Netzwerk macht knapp 5 Prozent des weltweiten DSV-Volumens aus. Deutsche Kunden profitieren zurzeit von zuverlässigen Luftfracht-Kapazitäten ausgehend vom Frankfurter Flughafen nach Chicago, Mexiko-Stadt und Guadalajara. Über Luxemburg und Liege werden weitere Ziele wie Hong Kong, Shanghai, New York oder Huntsville erreicht.