Logo DSV

DSV führt Equipment Imbalance Surcharge (EIS) ein

Aufgrund der Covid-19 Pandemie und vieler Blank Sailings, also reduzierter Schiffskapazitäten, steht der Seeverkehr weltweit weiterhin enorm unter Druck. In Deutschland sorgen ausbleibende Schiffsankünfte durch Blank Sailings der vergangenen Wochen für eine knappe Verfügbarkeit von Leercontainern.

Aufgrund der Covid-19 Pandemie und vieler Blank Sailings, also reduzierter Schiffskapazitäten, steht der Seeverkehr weltweit weiterhin enorm unter Druck. In Deutschland sorgen ausbleibende Schiffsankünfte durch Blank Sailings der vergangenen Wochen für eine knappe Verfügbarkeit von Leercontainern.

Die Gesamtsituation führt somit zu erheblichen Kapazitätseinschränkungen bei der Verschiffung von Europa. In diesem Zusammenhang haben die Reedereien einen Equipment Imbalance Surcharge (EIS) für Standardcontainer eingeführt, den wir leider an unsere Kunden weiterreichen müssen. Der Zuschlag gilt ab dem 1. Februar 2021 für alle Verschiffungen über die europäischen Nordwesthäfen in alle Destinationen weltweit. DSV Air & Sea wird entsprechend bis auf Weiteres „EIS“ Zuschläge gemäß Auslage berechnen.

Durch die reduzierten Kapazitäten sind zudem erhebliche Verzögerungen in der Verschiffung zu erwarten, wir bitten unsere Kunden dies bei der Planung zu berücksichtigen. Zudem behalten die Reedereien es sich vor, die Zuschläge erneut anzupassen, sollten die Umstände es erfordern. Auch aufgrund des bevorstehenden chinesischen Neujahrsfests ist eine kurzfristige Entspannung der Lage nicht zu erwarten. Wir tun alles um die Auswirkungen für unsere Kunden so gering wie möglich zu halten, es handelt sich jedoch um eine Situation außerhalb des Einflusses von DSV.