Logo DSV

DSV erweitert Luftfrachtkapazität mit neuen interkontinentalen Luftcharterrouten

DSV führt drei neue interkontinentale Routen ein, die fünf Kontinente miteinander verbinden. Damit wird DSV der gestiegenen Kundennachfrage gerecht und schafft zusätzliche Luftfrachtkapazitäten.

DSV führt drei neue interkontinentale Routen ein, die fünf Kontinente miteinander verbinden. Damit wird DSV der gestiegenen Kundennachfrage gerecht und schafft zusätzliche Luftfrachtkapazitäten.

COVID-19 beeinträchtigt weiterhin den globalen Handel sowie den Warenverkehr für Unternehmen auf der ganzen Welt. Infolgedessen sehen sich viele internationale Flughäfen mit erheblichen Frachtstaus konfrontiert, ein Umstand, den natürlich auch unsere Kunden zu spüren bekommen.

DSV ist ständig auf der Suche nach alternativen Supply-Chain-Lösungen für seine Kunden und baut nun sein Luftcharter-Netzwerk erneut aus. Mit der Aufnahme von drei neuen interkontinentalen Luftcharterrouten, die fünf Kontinente abdecken, erweitert DSV seine Luftfrachtkapazitäten, um Kunden auf der ganzen Welt zu helfen.

"Wir wissen, dass viele Kunden mit einer enormen Unsicherheit und einem generellen Mangel an Kapazitäten zu kämpfen haben. Deshalb ist es für uns unerlässlich, weiterhin neue Lösungen anzubieten, um die negativen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie für sie abzumildern", sagt Mads Ravn, Leiter des globalen Luftfrachteinkaufs bei DSV.

"Wir sehen sowohl in den Seehäfen als auch in den Flughäfen auf der ganzen Welt eine Überlastung der Fracht, daher ist es wichtig, dass wir nach alternativen Lösungen suchen. Ich freue mich sehr, dass wir unsere internationalen Luftcharterdienste weiter ausbauen. Ziel ist es, mehr Flexibilität und Sicherheit bei der Fracht zu bieten, Aspekte, die für unsere Kunden sehr entscheidend sind."

Eine DSV-Lösung von Tür zu Tür
Das DSV Air Charter Network wird als DSV-eigenes Netzwerk verwaltet und umfasst den Straßentransport zum und vom Flughafen, das Dokumentenhandling, die Frachtabwicklung sowie die Planung für die Beladung von Luftfrachteinheiten (ULDs).

Die drei neuen Luftcharter-Routen:

Luxemburg – Sao Paulo, Brasilien

Startet am 21. Februar 2021. Eine wöchentliche Direktverbindung von Luxemburg nach Guarulhos (São Paulo) mit einer Kapazität von 100 Tonnen zwischen Europa und Brasilien.

Luxemburg - Johannesburg (Hin- und Rückflug), Südafrika

Ab 1. April 2021. Vier wöchentliche Direktrotationen mit einer kombinierten Kapazität von 150 Tonnen verbinden zwei DSV-Hotspots in Europa und Südafrika.

Chicago, USA – Shanghai (Hin- und Rückflug), China

Ab 1. März 2021 als wöchentliche Verbindung von Shanghai zum staufreien Rockford Airport in Chicago und zurück nach Shanghai. Die Kapazität beträgt 100 Tonnen in jede Richtung.