Logo DSV

Verzögerte Abfertigung an Hamburger HHLA Terminals

Durch Einschränkungen des Regelbetriebs des Hamburger Seehafenterminals der HHLA sind starke Verzögerungen in der Verschiffung zu erwarten.

Durch die Einschränkungen des Regelbetriebs des Hamburger Seehafenterminals der HHLA sind starke Verzögerungen in der Verschiffung zu erwarten.

Die Situation an den Seehafenterminals der HHLA am Hamburger Hafen ist seit Wochen sehr angespannt. Aufgrund reduzierter Schiffskapazitäten steht der Seeverkehr weltweit enorm unter Druck. Ausbleibende oder verspätete Schiffsankünfte führen zu einer Überlastung der Stellplatzsituation für Exportcontainer in den Terminals des Hamburger Hafens. Schiffsbezogene Anlieferungsbeschränkungen und wenige frei verfügbare Slots zur Bereitstellung der Exportcontainer erschweren die Transportplanung erheblich. DSV kann nicht gewährleisten, dass die Anliefervorgaben und Closings in Hamburg (HHLA) eingehalten werden können. Überschreitungen der Ladezeiten und daraus resultierende Strafgebühren oder auch unvorhergesehene Zwischenlagerungen sind mögliche Folgen.

Durch die Einschränkungen des Regelbetriebs des Hamburger Seehafenterminals der HHLA sind in jeden Fall starke Verzögerungen in der Verschiffung zu erwarten. Bitte berücksichtigen Sie dies bei der Planung Ihrer Transporte. Wir tun alles um die Auswirkungen für unsere Kunden so gering wie möglich zu halten, es handelt sich jedoch um eine Situation außerhalb des Einflusses von DSV.