Logo DSV

Nachgefragt bei Tim: „Ein wachsendes Unternehmen ist die perfekte Voraussetzung für persönliches Wachstum.“

So vielseitig und spannend wie die Logistikbranche sind auch die Arbeitsmöglichkeiten bei DSV. Ob Import oder Export, Luft- oder Seefracht, Landtransporte oder individuelle Logistiklösungen – es gibt viele Bereiche, in denen das internationale Team von DSV täglich dafür sorgt, dass sich etwas bewegt. Einer von ihnen ist Tim Rothlübbers.

Vor vier Jahren startete Tim Rothlübbers seine Karriere bei DSV Road in Westerkappeln. Inzwischen ist der Senior Manager für den regionalen Vertrieb in Norddeutschland zuständig und gibt uns einen kleinen Einblick in seinen Arbeitsalltag.

Tim, bitte schildere deinen bisherigen Weg bei DSV.
Nach meiner Ausbildung zum Speditionskaufmann im Jahr 2004 und meinem Studium zum Bachelor in European Business im Jahr 2011 habe ich bei zwei Marktbegleitern in verschiedenen Bereichen im Projektmanagement und Vertrieb gearbeitet. Im November 2017 hat mir DSV dann die passende Perspektive geboten, meine bisherigen Erfahrungen in einem spannenden Unternehmen gewinnbringend einzusetzen und ich habe die Verantwortung für den Vertrieb in Westerkappeln übernommen. Mittlerweile ist aus der lokalen vertrieblichen Verantwortung eine regionale vertriebliche Verantwortung für Norddeutschland gewachsen, die neben Westerkappeln auch die Standorte Hamburg, Baunatal und Stavenhagen umfasst.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei dir aus?
Mein Arbeitstag passt in keine Schublade. Von der Führung und Weiterentwicklung der Teams, strategischen Abstimmungen im Sales Management und dem direkten Kundenkontakt in Form klassischer Vertriebsarbeit ist alles dabei.

Was macht dir am meisten Spaß in deinem Job?
Die Vielfalt und Abwechselung meiner Aufgaben motiviert mich. Eine logistische Lösung für unsere Kunden zu finden und eine Dienstleistung mit absoluter Überzeugung zu verkaufen, macht mir hierbei genau so viel Spaß wie der direkte Kontakt und die Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Kollegen.

Was hast du bei DSV gelernt?
Im Vergleich zu meinen bisherigen Berufserfahrungen sind besonders die Erfahrungen rund um Fusionen und Übernahmen hervorzuheben. Ebenso habe ich die dänische Mentalität im Berufsleben kennenlernen dürfen, mit der ich mich sehr gut identifizieren kann.

Was sind die Herausforderungen in deinem Arbeitsalltag?
Die größten Herausforderungen im Arbeitsalltag sind in der Regel die gleichen wie für meine Kollegen aus anderen Bereichen. Wir bewegen uns in einem dynamischen Markt mit vielen Wettbewerbern und einer geringen Marge. Die Ansprüche unserer Kundschaft an schlanke und digitale Prozesse steigen. Es wird ein enormes Maß an Flexibilität vom Dienstleister verlangt, da Sendungsmengen auch außerhalb einer Pandemie kaum noch vorhersehbar sind. Glücklicherweise haben wir als DSV ein solides Setup und in der Regel eine passende Lösung für unsere Kunden parat.

Was schätzt du an DSV als Arbeitgeber, welche Vorteile siehts du?
DSV ist durch die Akquisitionen der zurückliegenden Jahre in die Top 3 der weltweiten Logistiker aufgestiegen. Durch diese Größe und das umfassende Produktportfolio können wir unseren Kunden rund um den Globus eine qualitativ hochwertige Dienstleistung anbieten. Die Innovationsgeschwindigkeit, die digitalen und schlanken Prozesse, sowie das stetige Wachstum machen DSV zu einem attraktiven Arbeitgeber mit Perspektive. Zusätzlich runden Benefits wie die Gesundheitskarte, die Mitarbeiterkarte mit monatlichen Guthaben, Mitarbeiter-Events und weitere Zuwendungen das Gesamtbild ab.

Gibt es schöne Anekdoten aus deiner Zeit bei DSV?
Aus meiner bisherigen Zeit bei DSV sind mir vor allem die gemeinsamen Stunden mit Kollegen auf Firmenevents wie Weihnachtsfeiern oder internationalen Fußballturnieren in Erinnerung geblieben. Neben dem Spaß haben diese Events enorm geholfen, das interne Netzwerk zu verbessern und damit das Berufsleben leichter gemacht.

Was würdest du jemanden mit auf den Weg geben, der bei DSV seine Karriere starten möchte?
Einem neuen oder potenziellen Kollegen würde ich empfehlen, zu Beginn seiner DSV-Karriere möglichst viele Eindrücke in den verschiedenen Bereichen der DSV-Welt zu sammeln. Zum einen, um die Zusammenhänge besser zu verstehen und zum anderen um ein internes Netzwerk aufzubauen. Auch das umfassende Schulungsangebot von DSV erleichtert neuen Kollegen den Einstieg in die DSV-Welt. Durch eine offene und positive Einstellung gelingt die Integration, ebenso wie durch die Hilfe der Kollegen.

Hast du Förderprogramme wahrgenommen?
Nach meinem Start habe ich an dem mehrmonatigen Sales Director-Programm teilnehmen dürfen. Ein Schulungsprogramm, das aus mehreren Modulen besteht und die Vertriebsleiter durch fachlichen und überfachlichen Input von super Dozenten auf zukünftige Aufgaben vorbereitet. Eine wertvolle Erfahrung, die mir auf meinem Weg bei DSV sehr geholfen hat.

Wie siehts du deine Zukunft bei DSV?
In der Zukunft möchte ich zusammen mit meinen Teams und Kollegen die Region Nord erfolgreich weiterentwickeln und wachsen. Hierbei ist es mir besonders wichtig, junge Kollegen erfolgreich im Vertrieb zu integrieren und ihnen in den ersten Berufsjahren zur Seite zu stehen. Durch das dynamische Wachstum von DSV werden sich in den kommenden Jahren auch spannende Perspektiven für mich eröffnen.

Wie entspannst du nach einem langen Arbeitstag?
In meiner Freizeit versuche ich mich gerne in diversen sportlichen Aktivitäten und verbringe Zeit mit Familie und Freunden. Auch Städtereisen, gutes Essen und gute Bücher gehören zu meinen Lieblingsbeschäftigungen.

Was würdest du dir von DSV als Arbeitgeber wünschen?
Eine offene Vakanz für einen Vertriebsleiter auf Ibiza :)

Ich empfehle DSV als Arbeitgeber, weil ….
…ein wachsendes Unternehmen die perfekte Voraussetzung für persönliches Wachstum ist!

Lust auf eine Karriere bei DSV? Hier geht es zu unseren aktuellen Jobangeboten und Ausbildungsstellen. Wir freuen uns immer über Verstärkung!