Logo DSV

Taifun sorgt für Verzögerungen bei China-Transporten

Nachdem starke Unwetter für Überschwemmungen gesorgt haben, nimmt nun ein Taifun Kurs auf die Ostküste Chinas. Erste Auswirkungen sind bereits spürbar: Die Küstenmetropolen Shanghai und Ningbo wurden von heftigem Wind und starken Regenfällen erfasst. Die Behörden warnen vor Aktivitäten im Freien und haben den Schiff-, Zug- und Flugverkehr in den betroffenen Regionen weitgehend eingestellt.

In diesem Zusammenhang wurden alle Flüge von und nach Shanghai am 25. und 26. Juli gestrichen. Da andere Flughäfen in Ostchina ebenfalls von den Unwettern betroffen sind, gibt es derzeit nur begrenzte Alternativen, um Fracht zu transportieren – der Flughafen Nanjing-Lukou befindet sich im eingeschränkten Betrieb und der Flughafen Zhengzhou erholt sich immer noch von den Überschwemmungen. 

Bitte berücksichtigen Sie die aktuelle Situation bei der Planung Ihrer Transporte. Wir halten Sie über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden.

Update vom 27.07.2021: Die Gefahr durch den angekündigten Taifun in China ist nun vorüber und das öffentliche Leben in der betroffenen Region kehrt langsam zur Normalität zurück. Am Flughafen Shanghai wird der Betrieb wieder hochgefahren, allerdings muss der entstandene Rückstand erst einmal aufgearbeitet werden. Daher sind im Laufe der Woche weitere Verzögerungen zu erwarten.