Transporte e LogĂ­stica Global | DSV

Russland/Ukraine Krieg: DSV stellt Transporte nach Russland und Belarus ein

DSV hat beschlossen, die Transporte von und nach Russland und Belarus vorübergehend auszusetzen. Dies gilt für Lkw-, Bahn-, Luft- und Seetransporte. Das bedeutet, dass DSV keine neuen Buchungen in diese Länder annimmt mit Ausnahme von Lebensmittellieferungen, medizinischen und humanitären Lieferungen.

DSV Lkws auf Landstraße

DSV-weit verfolgen wir den Krieg in der Ukraine weiterhin aufmerksam. Wir sind zutiefst besorgt und traurig über die kontinuierliche Eskalation der Entwicklungen im ganzen Land.

DSV hat beschlossen, die Transporte von und nach Russland und Belarus vorübergehend auszusetzen. Dies gilt für Lkw-, Bahn-, Luft- und Seetransporte. Das bedeutet, dass DSV keine neuen Buchungen in diese Länder annimmt mit Ausnahme von medizinischen und humanitären Lieferungen.

Alle derzeit noch im Transit befindlichen Waren werden so weit wie möglich über offene Handelswege abgewickelt.

Das Aussetzen der Transporte nach Russland und Belarus folgt einer Reihe von Initiativen, die DSV seit dem 24. Februar mit dem vorläufigen Stopp unserer Aktivitäten in der Ukraine ergreifen musste.

Wir sind uns bewusst, dass die Entscheidung, den Transport von und nach Russland und Belarus auszusetzen, Lieferketten unterbricht und die Komplexität für unsere Kunden weiter erhöht. Wir möchten betonen, dass sich DSV dieser Auswirkungen bewusst ist und dass wir unser Möglichstes tun, um die negativen Effekte abzumildern.

Unsere Teams stehen weiterhin in engem Dialog mit unseren Partnern, und wir verfolgen alle neu verhängten Sanktionen aufmerksam. So stellen wir sicher, dass wir alle Sanktionen erfüllen und unseren Kunden verlässliche Informationen dazu geben können.